Mitgliederversammlung beschließt die Auflösung Dekanatsbildungswerkes

Anröchte. Die katholische Erwachsenen und Familienbildung im Erzbistum Paderborn bietet ein flächendeckendes Netz von Bildungsangeboten für die Menschen vor Ort. Eine tragende Säule ist das ehrenamtliche Engagement in den Dekanatsbildungswerken (KBW). Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung des KBW-Lippstadt-Rüthen standen Neuwahlen zum Vorstand an. Sowohl Herr Schramm, als Vorsitzender, sowie Frau Koppmeier, als Schriftführerin wollten nach 11 Jahren nicht wieder kandidieren. Da sich keine Nachfolger für die Vorstandsarbeit im Bildungswerk fanden, beschloss die Versammlung die Auflösung des Vereins. Dechant Thomas Wulf und Markus Schmiegel als Leiter der zuständigen Katholischen Bildungsstätte (KBS) in Paderborn bedankten sich bei Siegfried Schramm und Frau Gisela Koppmeier für die geleistete Arbeit.

Die Bildungsarbeit des Erzbistums wird aber im Dekanat Lippstadt-Rüthen nicht aufgegeben. Die KBS konnte Organisationsstrukturen schaffen, die dafür sorgen, dass weiterhin Bildungsarbeit stattfinden kann. „Wir werden die Ehrenamtlichen vor Ort in den Kirchengemeinden unterstützen, sodass sie weiterhin ihre Bildungsangebote anbieten und wahrnehmen können“ verspricht Markus Schmiegel.